„gebt mir eine Aufgabe“, Facebook-Erinnerungen

Heute kam mir in den Facebook-Erinnerungen ein altes Bild unter.
Das zeigt mich im Helios Vogtlandklinikum bei einem Vortrag.
Das war vor fünf Jahren. Das war mein erster größerer Vortrag beim VITAL e.V.. Damals war ich noch nicht Vorsitzender des Vereins. Das war Dr. Erich Rieger, der den Verein auch gegründet hatte.
Er war damals fünfundsiebzig Jahre und trug offenbar schon den Gedanken an´s aufhören. Das wusste ich jedoch nicht.
Jedenfalls hatte ich mal irgendwann gesagt: „gebt mir eine Aufgabe“.
Jedoch wusste ich auch noch nicht, dass das der Schlüsselsatz ist um fast um fast jeden Betroffenen aus Isolation herauszuholen und ihn in seiner Krankheitsverarbeitung ganz weit vorzubringen.
Doch er muss den Punkt selbst finden.
Seitdem ist viel Wasser die Elster hinunter geflossen.

 

Nochmal dazu den Punkt selbst zu finden.
Bis dahin ist nämlich viel Arbeit der Angehörigen nötig, den damals meine Eltern leisteten.
Die holten mich damals wieder zu sich.  Das ging bei den richtigen Therapien los, wobei sie mich schon mal jede Woche 50 km nach Bad Elster fuhren oder meine Mutter mich drängte zu einer Selbsthilfegruppe zu gehen.
Das ist zehn Jahre her. Erst wollte ich nicht. Meine Mutter ist dann später mitgegangen. Und schon wurde sie in den Sog hineingezogen.
Sie ist jetzt auch im Vorstand.

Alles hat also mit dem Entschluss angefangen einer Selbsthilfegruppe beizutreten und dann eine Aufgabe zu übernehmen.
Und das empfehle ich jedem Betroffenen. Dabei ist es völlig egal woher die Hirnschädigung rührt Schlaganfall, Schädel.- Hirn.- Trauma von einem Unfall beispielsweise oder er eine Hirnoperation hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s